20. Dezember 2011 – Oschatz

Mehrere (Neo)nazis randalierten im Oschatzer Thomas-Mann-Gymnasium und skandierten neonazistische Parolen. Hintergrund war vermutlich ein Beziehungsstreit zwischen einem Mügelner (Neo)nazi und dessen Freundin, welche Schülerin des Gymnasiums ist. Die Täter, welche keine Schüler des Gymnasiums sind, waren allem Anschein nach auf eine Konfrontation mit der besagten Schülerin aus. Als sie diese jedoch nicht auffanden, ließen sie ihren Frust am Mobiliar eines Klassenzimmers aus. Zu Personenschäden kam es nicht und die Täter verließen nach kurzer Zeit wieder die ihnen normalerweise völlig fremde Bildungseinrichtung. Die herbeigerufene Polizei nahm anschließend die Verfolgung der (Neo)nazis auf.