Archiv für Juni 2011

17./18. Juni 2011 – Schweta

Zum Parkfest in Schweta, einem Ortsteil von Mügeln, darf der (Neo)nazi Daniel B., welcher bereits wegen rechtsmotivierten Gewaltdelikten vorbestraft ist, als Security arbeiten.
Es ist äußerst beunruhigend, dass ausgerechnet ein stadtbekannter (Neo)nazi auf solchen Events für die Sicherheit der Besucher_innen zuständig ist – ganz besonders wenn es sich um ein Mügelner „Volksfest“ handelt.

02. Juni 2011 – Mügeln

Zu Christi Himmelfahrt kam es zu mehreren Übergriffen durch (Neo)nazis auf nicht-rechte Jugendliche in Mügeln. Bereits am späten Nachmittag griffen mehrere (Neo)nazis eine junge Mügelnerin, welche mit ihrem Hund spazieren ging, mit pyrotechnischen Erzeugnissen an. Kurz darauf wurde auf dem Mügelner Markt ein alternativer Jugendlicher von einer größeren Personengruppe tätlich angegriffen. Das Opfer musste sich in ärztliche Behandlung geben. Die herbeigerufene Polizei nahm die Personalien von einigen Angreifern auf. Am späten Abend versammelten sich erneut mehrere (Neo)nazis vor dem Wohnhaus eines nicht-rechten Jugendlichen, bewarfen dies mit Flaschen, Steinen sowie Pyrotechnik und versuchten gewaltsam in dessen Wohnung einzudringen.

27. Mai 2011 – Oschatz

In Oschatz wurde der Obdachlose Andre K. von sechs Schlägern so sehr misshandelt, dass dieser am 1. Juni 2011 in einem Leipziger Klinikum an seinen schweren Verletzungen verstarb. Gegen drei Männer im Alter von 25, 27 und 36 Jahren wurde Haftbefehl erlassen. Bei einem der mutmaßlichen Täter handelt es sich um den Oschatzer (Neo)nazi Ronny S., welcher vor der Tat bereits prahlte „Penner“ und „Kanaken“ fertig machen zu wollen.